Ein Sachbuch verfassen

Wissen und Erfahrung vermitteln

Das Sachbuch wendet sich an ein breites Zielpublikum. Das Thema muss so aufbereitet sein, dass es jeder Leser ohne Vorkenntnisse verstehen bzw. nachvollziehen kann.

Das Sachbuch wird im Gegensatz zum Roman - oder auch zum Fachbuch - in der Regel nicht des bekannten Autorennamens, sondern des interessanten Themas wegen gekauft.

Natürlich hat es auch im Sachbuch ein bekannter Autor leichter. Dennoch ist es vielfach nicht entscheidend, ob sich der Autor auf dem Gebiet, um das es im Buch geht, schon „einen Namen gemacht“ hat.

Was ist ein Sachbuch?
Diese Frage beantworten am besten die erfolgreichsten Sachbücher des deutschen Buchmarkts, die auf den wöchentlich aktualisierten Bestsellerlisten stehen. In der Spiegelbestsellerliste vom 26.06.2017
sind das zum Beispiel:

Andreas Michalsen: Heilen mit der Kraft der Natur
Peter Wohlleben: Das geheime Leben der Bäume
Eckhart von Hirschhausen: Wunder wirken Wunder
Yuval Noah Harari: Homo Deus
Andrea Wulf: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Diese fünf Titel belegen, dass sich nahezu alle Themen in einem Sachbuch darstellen lassen. Die wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg jedoch sind eine spannende, kurzweilige Darstellung und in gewisser Weise nachvollziehbare Erfahrungen zum Thema. Das führt zu einem Erkenntnisgewinn.

Lesen bringt Farbe ins Leben!